Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Innerlich aufräumen – Worte zum Tag von Angelika Obert

Wir leben in besonderen Zeiten. Wie können wir postitiv schauen auf diese Zeit? Hören Sie dazu die Worte für den Tag von Angelika Obert.

"Es herrscht Stillstand im gewohnten Alltag. Nach ein paar Tagen fällt der Blick auf das verkramte Badezimmerschränkchen. Es wird aufgeräumt – all die nie benutzten Pröbchen, die längst vergessenen Tuben– weg damit. Und die Kiste mit dem überflüssigen Lockenstab, der irgendwann ausgemusterten Bürste – wozu das alles? Und so geht's weiter in die Küche, wo sich in hinteren Ecken nie benutzte Platten und Tupperdöschen türmen, zum Kleiderschrank, der sowieso entsetzlich voll ist. Und weil der Stillstand so lange dauert, wage ich mich schließlich auch an die Ordner, auf denen "Versicherung", "Miete", "Sonstiges" steht – und in denen sich unendlich viel ungelesene Geschäftspost verbirgt. Überhaupt – diese Masse von aufgehobenen und nie gebrauchten Papieren! Ich bin doch erschrocken, was ich so alles um mich aufgetürmt und mitgeschleppt habe in den Jahren, in denen es keinen Stillstand in meinem Alltag gab. Und unwillkürlich denke ich: Ob das in meinem Kopf vielleicht genauso ist – oder im Herzen? Bin ich da auch so voll gepackt mit einem Haufen unnötigem Zeug? Aber was meine ich damit? Alte Geschichten voll Groll vielleicht, die ich mir immer wieder von vorn erzähle? Oder so ein bestimmter Stress, den ich mir immer weitermache, weil ich mich so sehr dran gewöhnt habe? Solche Sachen, vermute ich, die stauen sich in mir drin. Nur wie soll das gehen – innerlich aufräumen? Ich rätsele."

aktuelles Wort des Bischofs

Nichts ist, wie es scheint? Allerlei Verschwörungstheorien verunsichern dieser Tage. Bischof Christian Stäblein setzt sich kritisch mit diesen auseinander und ruft zum Vertrauen zu uns und zu Gott auf.

Das Wort des Bischofs vom 16. Mai hören Sie auf rbb 88,8 oder lesen Sie es nach >hier

Kommende Radio-Gottesdienste

Gottesdienste zuhause feiern

Wir stehen zusammen gerade in schweren Zeiten. Da die Kirchen vielerorts geschlossen sind, senden wir Gottesdienste weiter sonntags um 10 Uhr auf rbbKultur und mdrKultur  sowie um 10.05 Uhr auf Deutschlandfunk.

 

Wir bemühen uns um Aktualität, aber alle Termine sind im Anbetracht der aktuellen Lage unter Vorbehalt. Wir bitten Sie daher um Nachsicht.

 

Die kommenden Gottesdienste hören Sie auf:

 

Am      Sender            Gottesdienst aus
31. MaiDeutschlandfunkSt. Petri Dom in Bremen
07. Junirbb KulturEvang.-Freikirchl. Friedenskirche in Berlin
21. Junirbb KulturLindenkirche in Berlin
16. Augustrbb KulturSt. Nikolai in Lübbenau
30. Augustrbb KulturGethsemanekirche in Berlin

Kirchensendungen im rbb

Neue Broschüre ab Mai 2020

Ab Mai gibt es wieder ein neues Programm. In Zusammenarbeit von Evangelischem Rundfunkdienst, der Katholischen Rundfunkarbeit im Erzbistum Berlin und vom rbb: Kirche und Religion im rbb, 2. Ausgabe.

Wir haben ein Programm mit allen kirchlichen Sendungen im Sommer von Mai bis August für Sie zusammen gestellt.

Das Heft liegt bald in Ihrer Kirchengemeinde aus; Sie können es auch kostenlos über rundfunkdienst(at)ekbo.de bestellen oder auf unserer Internetseite herunterladen.

 

> zum Programm

Letzte Änderung am: 28.05.2020