Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Vom Missbrauch von Symbolen

Das "Wort des Bischofs" am 22.9.2018 auf RadioBERLIN 88,8


"Die weiße Rose" ist das Symbol des Wiederstandes gegen Unrecht und Gewalt - bis heute. In Chemnitz wurde jüngst in einer sogenannten "Trauerdemonstration" dieses Symbol in ganz anderer Weise ge- und missbraucht.

Bischof Dr. Markus Dröge hat den Hörern am Samstag, den 22. September um 8.50 Uhr im Radio auf 88,8 seine Gedanken zum Missbrauch von Symbolen anlässlich des 100. Geburtstages vom Mitbegründer der Widerstandsgruppe "Die Weiße Rose", Hans Scholl, dargelegt. Er wünscht sich, dass sich die Menschen die Symbole, die für so viel Gutes, Wahres und menschlich Edles stehen, nicht zerstören lassen. Und dass sie sich deutlicher und entschiedener gegen den Missbrauch wehren!

Hier können Sie die Sendung nocheinmal >hören und den Bischofstext >nachlesen.

>zum Sendungsarchiv "Wort des Bischofs"

Über uns...

Der Evangelische Rundfunkdienst der EKBO (ERD) produziert kirchliche Sendungen vorranging für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk mit Schwerpunkt Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Neben den Verkündigungssendungen, die im hauseigenen Studio produziert werden, gehört auch die Organisation von Gottesdienstübertragungen der Landeskirche in Funk und Fernsehen dazu.
Weiterhin werden kirchliche Sendungen für die Berliner Privatfunksender 98,2 Radio Paradiso und radio B2 produziert.
Über das Programm im öffentlich-rechtlichen Rundfunk informiert vierteljährlich das Faltblatt "Kirche im Radio".

Anregungen und Anfragen gern per mail an rundfunkdienst(at)ekbo.de oder telefonisch an 030/24 344 564.

Letzte Änderung am: 25.09.2018