Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Radio-Gottesdienst im mdrKultur

sonntags, 10.00 - 11.00 Uhr

Jeden Sonntagmorgen überträgt der mdr auf mdrKultur einen Gottesdienst live - zweimal im Jahr übernimmt der evangelische Rundfunkdienst die Regie. Diese Gottesdienste aus der Region finden Sie hier:

Erntedank

Innehalten und schauen, was Landwirte der Region mit Ihrer Hände Arbeit erwirtschaftet haben. Doch auch deren Nöte, wie Trockenheit und Hitze sind von Bedeutung. Innehalten und Verbundenheit mit Gottes Schöpfung spüren – unsere Mitverantwortung, sie zu schützen und zu bewahren.

In diesem Zeichen stand der Radiogottesdienst auf mdr-Kultur am 4. Oktober 2020.

Predigt: Generalsuperintendentin Theresa Rinecker
Liturgie: Pfarrer Dr. Matthias Paul
Musikalische Leitung und Orgel: Kirchenmusikdirektor Reinhard Seeliger
Gesamtleitung Gottesdienstübertragung: Pfn. Barbara Manterfeld-Wormit (Senderbeauftragte EKBO)
Senderbeauftragter beim MDR: Pfarrer Holger Treutmann

Ablauf des Gottesdienstes
Predigt von Generalsuperintendentin Theresa Rinecker


https://www.goerlitz.de/Pfarrkirche_St._Peter_und_Paul.html

Lebt als Kinder des Lichts!

... und damit im Lichte des Herrn.
Was erwarten wir von Gott? Oder ist er in Wahrheit außen vor? Erwarten wir immer mehr von anderen, Verantwortung zu übernehmen, weil wir ihm nichts mehr zutrauen? Wie ist der Glaube praktisch im Alltag lebbar?

Danach fragte dieser Rundfunkgottesdienst, der auf mdr-Kultur live aus der Oberlausitz übertragen wurde.

Es predigte Pfarrer Andreas Fünfstück. Die musikalische Leitung übernahm die Regionalkantorin Theresa Haupt. Es sang der ortsansässige Chor der Gemeinde.

Ablauf des Gottesdienstes mit Predigt
Ausschnitte zum Hören

www.kirche-waldhufen-vierkirchen.de

26. August 2018 aus der Johanneskirche Hoyerswerda

„Ich könnte ihn erwürgen!“ - Was Kain und Abel heute mit uns zu tun haben

Die uralte Geschichte von Kain und Abel ist brandaktuell, weil sie sich täglich wiederholt. Wer kennt sie nicht, die Gewalt, die gerade zwischen denen, die sich nahestehen, ausbricht? Diese Gewalt zu überwinden oder zumindest zu begrenzen, ist Kern der biblischen Botschaft. Sie hat uns mehr zu geben, als ein paar gut gemeinte Ratschläge.

Die Stadt Hoyerswerda, die vielen seit 1991 als Ort der ersten ausländerfeindlichen Übergriffe nach der deutschen Einheit bekannt ist, hat  erfahren, was es heißt ein Kainszeichen zu tragen. Dabei hat die Stadt eine jahrhundertelange Tradition des Zusammenlebens von verschiedenen Kulturen. Die Region ist zweisprachig: sorbisch und deutsch.

Ablauf des Gottesdienstes
Predigt
Impressionen aus dem Gottesdienst zum Hören

3. Juni 2018 aus der Ev. Kirche Schleife (Schlesische Oberlausitz)


"Grenzerfahrungen - Zu Gast in der Mitte Europas"

Was tun, wenn der Obdachlose plötzlich direkt vor meiner Tür steht? Abspeisen mit einem Geldstück? Ausflüchte erfinden? Reinlassen oder doch lieber schnell die Tür schließen, weil`s stinkt?

Von Grenzerfahrungen wie dieser zwischen Arm & Reich handelt der Rundfunk-Gottesdienst aus der evangelischen Kirche in Schleife. Ein kleiner Ort in der Schlesischen Oberlausitz, der im wahrsten Sinne des Wortes an der Grenze liegt - an der Grenze von Deutschland zu Polen, zwischen Brandenburg und Sachsen, geprägt von sorbischer und deutscher Kultur. Hier wird spürbar:

Grenzerfahrungen fordern heraus, aber sie bereichern uns auch.

Ablauf und Predigt des Gottesdienstes
Impressionen aus dem Gottesdienst zum Hören

Letzte Änderung am: 26.10.2020