Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Radiokirche Friedenskriche Berlin-Charlottenburg

Gottesdienstübertragungen auf rbbKultur

Gott in und mit uns!

Hatte nicht jeder schon einmal das dumpfe Gefühl: Gerade wenn man Gott braucht, ist er nicht da.? Doch die Verbindung zu ihm ist beten. Denn Gottes Nähe im Gebet gibt Kraft im Leben.

Es predigte Pastor Hendrik Kissel. Als Musiker wirkten mit: Kantor Burkhard F. Fabian, Barbara Ehwald und Uli Kempendorff.

> Ablauf des Gottesdienstes mit Predigt    > Ausschnitte zum Hören

Gottesdienst am 24.11.2019, Ewigkeitssonntag

Lebensklug werden

Am Ewigkeitssonntag denken wir besonders an unsere Verstorbenen. Wir blicken zurück, schauen gleichzeitig aber auch nach vorn. Denn der Tod hat für Gläubige nicht das letzte Wort, sondern Gott!
Ewigkeitssonntag bedeutet innehalten, bewußt leben und in Verbindung bleiben.

Es predigte Pastor Hendrik Kissel. Der Kinderchor der Deutschen Oper Berlin unter der Leitung von Christian Lindhorst sang und Burkhard F. Fabian spielte an Orgel und Flügel.

> Ablauf des Gottesdienstes mit Predigt    > Ausschnitte zum Hören

Gottesdienst am 26.5.2019

Das große Geheimnis des Betens

Manchmal hilft nur Beten, könnte man angesichts der politischen Weltlage meinen. Am Sonntag ist Europawahl. Zeit, sich einzumischen und seine Stimme zu nutzen, um für eine friedliche und gerechte Welt einzutreten.
Dass Gott mitten in unserer Welt ist und dabei Menschen bewegt - und sich selber bewegen lässt, davon handelt dieser Gottesdienst am Sonntag Rogate - Betet!

Es predigte Pastor Hendrik Kissel. Musik mit dem Ensemble vocal, dem Chor der Friedenskirche, Schüler des "Rosa-Luxemburg-Gymnasiums" sowie Niko Zeidler, Elias Schockel und Finn Seemann, alle unter der Leitung von Burkhard Fabian.

>Ablauf des Gottesdienstes mit Predigt    >Ausschnitte zum Hören

In der Ruhe liegt die Kraft

Für viele von uns beginnt das Neue Jahr mit guten Vorsätzen. Der Gottesdienst in der Radiokirche lud dazu ein, es entspannt anzugehen: Wer glaubt, kann warten und bei Bedarf auch einen Schritt zurücktreten. Denn in den entscheidenden Momenten unseres Lebens sind wir Empfangende, nicht Macher.

Am 1. Sonntag nach Epiphanias predigte Pastor Hendrik Kissel; an der Orgel: Burkhard F. Fabian.

>Predigt   >Ablauf des Gottesdienstes    >Ausschnitte zum Hören

Es reicht!

Reichtum ist ungerecht verteilt in dieser Welt. Aktuell besitzt ein Prozent der Welt-bevölkerung rund 50 Prozent des weltweiten Vermögens. Die Armen werden ärmer, die Reichen immer reicher. Was macht das mit uns? Mitgefühl – Barmherzigkeit für die Armen – das ist mehr als eine spontane Regung. Es sollte Lebenshaltung sein für alle, die ihr Leben am christlichen Glauben ausrichten, das meinte schon der Apostel Jakobus.

Solidarisch leben also, damit es für alle reicht – barmherzig sein, weil es sich auszahlt und Freude macht – darauf kommt es heute an. So geht christlich leben, und so – nur so -  lassen sich die Herausforderungen unserer Zeit meistern.

Predigt: Pastor Hendrik Kissel. Musikalische Leitung: Burkhard F. Fabian. Musiker: Ray Blue (Saxophon), Ulf Behrens(Trompete) und der Chor der Gemeinde.

>Ablauf mit Predigt

Gottesdienst am 6.5.2018

Beten - Eine Lebenshaltung

"Beten lernt man wie Sprechen. Beten ist zwar Muttersprache, aber wie jede Sprache lernt man sie nur, indem sie gesprochen wird. Ich lerne beten, indem ich bete."

Predigt: Pastor Hendrik Kissel. Musikalische Umrahmung: Kantor Burkhard F. Fabian und das Vivaldi-Motions-String-Orchester unter der Leitung von Piotr Prysiaznik, Niko Zeidler am Saxophon und Emily Radge singt.

>der Ablauf   >die Predigt   >zum Hören

 

Letzte Änderung am: 28.09.2020